Die Bewohner des Johanniter-Stiftes Wuppertal freuen sich über einen neuen Bus

 

Zuschuss ermöglicht die Anschaffung

Wuppertal ♦ Die mehr als 100 Bewohner und Mieter des Johanniter-Stiftes Wuppertal sind glücklich, dass ein neuer, zusätzlicher Heimbus nun noch mehr Ausflüge, Kurzurlaube und Unternehmungen möglich macht.

Anfang Mai wurde der Wagen an das Haus geliefert, ein entsprechender Umbau ermöglicht die Mitfahrt von bis zu drei Rollstuhlfahrern. Möglich wurde die Anschaffung eines zweites Busses durch einen Zuschuss der Diakonie, der aus den Zusatzerlösen der Wohlfahrtsmarken zustande kam.
Bevor der Bus nun noch die entsprechende Beschriftung des Hauses erhält, starteten heute erst einmal fünf Bewohnerinnen sowie drei Mitarbeiterinnen mit dem neuen Bus zu einem Kurzurlaub an die Mosel.